Familienpflege

Was ist Familienpflege?

Es ist die vorübergehende Betreuung und Versorgung von Familien in ihren Haushalten. Die Familienpflege unterstützt, wenn in besonderen Belastungs- oder Notsituationen die Weiterführung des Haushaltes, die ausreichende Betreuung der Kinder von der Familie nicht selbst geleistet werden kann.

Wann kann Hilfe notwendig werden?

  • Während des Krankenhausaufenthaltes eines Elternteils oder des Partners
  • Bei Risikoschwangerschaft, Entbindung oder Mehrlingsgeburten ggf. in Zusammenarbeit mit der Hebamme
  • Während eines Kuraufenthaltes
  • Bei besonderen Belastungen durch chronische Erkrankung
  • Bei psychischen oder erzieherischen Belastungen
  • Bei akuten Erkrankungen
  • Nach Operationen und während der Rehabilitation

Welche Tätigkeiten übernimmt die Familienpflegerin/der Familienpfleger?

  • Betreuung und Beschäftigung der Kinder, Sicherstellung des Schul- und Kindergartenbesuchs, Hausaufgabenbetreuung und Freizeitgestaltung
  • Pflege und Versorgung von Kleinkindern und Säuglingen
  • Pflege von kranken, alten oder behinderten Familienmitgliedern, ggf. in Zusammenarbeit mit der häuslichen Krankenpflege
  • Nahrungszubereitung
  • Erledigung aller normal anfallenden hauswirtschaftlichen Tätigkeiten, z. B. Einkauf, Wäschepflege usw.